Samstag, 10. Oktober 2015

Mühlenstraße und Steinstraße

Die Mühlenstraße nahe der Kreuzung Langestraße/Bahnhofstraße. Blichrichtung Osten.





Die Mühlenstraße in Richtung Westen gesehen





Die Mühlenstraße von der Steinstraße aus gesehen Im Vordergrund sieht man die Brücke über den Mühlkanal (Hinterlohne). Unmittelbar hinter der Brücke befand sich im Mittelalter das Stadttor.




Die Mühlenstraße gehört zu den ältesten Straßen von Diepholz. Sie verbindet die Lange Straße mit der Steinstraße. Über die Mühlenstraße und die Steinstraße lief bis zum Bau des Postdamm im Jahre 1798 der gesamte Verkehr der Nord-Süd-Richtung, da die Lange Straße nur bis zum Schloß reichte und es von dort keine weitere Verbindung in Richtung Süden nach Willenberg gab. Nach dem Bau der Chaussee nach Kroge im 19. Jahrhundert wurden die Mühlenstraße und die Steinstraße Fernverkehrsstraße der West-Ost-Richtung und blieben dies bis zur Fertigstellung des Durchstiches der B 214 zum Bremer Eck Ende der 1960er Jahre. Die teils sehr schönen Altbauten an der Mühlenstraße verschwanden in den 1970er bis 80er Jahren komplett und wurden durch moderne Neubauten ersetzt.

Die Steinstraße ist die Verlängerung der Mühlenstraße bis zum Pohl und damit nach dem früher selbstständigen Flecken Willenberg. Im Mittelalter führte die Steinstraße westlich der Einmündung der Lohnstraße durch ein Stadttor, die sogenannte "Willenberger Pforte".  




Das Brückengeländer der Steinstraße





Blick von der Mühlenstraße in die Steinstraße.





Fassadenkunst aus dem Jahre 1934 an einem Haus an der Steinstraße.





Die Steinstraße vom Pohl aus gesehen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen